Regen und Kälte hindern den Pilger nicht, den Wald und seinen vielen Stimmen zu geniessen